Für Eure Anträge zur Aktiven Mitwirkung ist die Frist der 31.05.2022

Sonnenhausplatz

Der Sonnenhausplatz hat sich als attraktiver innerstädtischer Ort fest etabliert und ist ein Paradebeispiel, welch neue Qualitäten entstehen können, wenn Verkehrsfläche (der hier früher vierspurig verlaufenden Stepgesstraße) in nutzbaren, urbanen Raum mit hoher Aufenthaltsqualität umgewandelt wird.

Allerdings hat sich die Asphaltierung des Platzes gerade vor dem oben dargestellten Hintergrund von Klimawandel und Aufheizung der Städte aus Sicht der Verwaltung nicht bewährt. Durch Wegnahme des Asphalts der Fahrspuren auf der Hindenburgstraße und der Flächen des Platzes könnte ein wesentlicher Beitrag zur Verbesserung des Stadtklimas und somit auch (insbesondere der sommerlichen) Aufenthaltsqualität geleistet werden.  Für die innerstädtische Radvorrangroute müsste lediglich ein asphaltierter 4,60 m breiter Streifen als Verbindung von der Viersener Straße zur blauen Route verbleiben.

Kleinere bzw. kleinteiligere Veranstaltungen, die bisher auf dem Sonnenhausplatz stattfinden, wie z.B. der Weihnachtsmarkt, könnten die nun zusätzlich zur Verfügung stehenden Flächen auf der Hindenburgstraße nutzen oder temporär auch auf einem begrünten Sonnenhausplatz stehen.

Größere Veranstaltungen mit Festzelten müssten auf Alternativstandorte ausweichen, wie beispielsweise den (nunmehr größeren) Alten Markt oder den (durch Wegnahme von Fahrspuren ausgeweiteten) Bismarckplatz.

Da diese Veranstaltungen nur sehr selten stattfinden, ein Platz aber an allen Tages des Jahres attraktiv sein muss, wäre dies aus Sicht der Verwaltung angemessen – und auch machbar, da ausreichend andere Flächen in der Innenstadt zur Verfügung stehen.

Die Umfrage ist beendet.

Wie gefällt Ihnen diese Vision?

Visualisierung von:

Karres en Brands und Vivid Vision

Was ist mg-act?

mg-act.de ist die städtische Internetseite für Jugendliche in Mönchengladbach.
Hier veröffentlichen Jugendliche ihre eigenen Text-, Hör- und Videobeiträge über alles, was sie interessiert. Außerdem kündigen wir Veranstaltungen und Workshops an, zeigen, wo was los ist und bieten Infos zum Leben im Netz und in der Stadt. Mitmachen? Aber bitte unbedingt!