Unser Büro ist wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Spielplatz Hügelstraße

Beschreibung der Ausgangslage und Maßnahme

Der in die Jahre gekommene Spielplatz mit einer Fläche von rd. 2.200 qm liegt mitten in einem Wohngebiet und wird von mehreren Seiten erschlossen. Eine direkte Anbindung an eine öffentliche Straße gibt es nicht und er liegt daher etwas versteckt. Der Spielplatz zeichnet sich dadurch aus, dass die umzugestaltenden Flächen relativ groß sind und diese auf verschiedenen Höhen liegen, welche teils mit massiven Mauern abgefangen werden. Optisch fehlt ein Sichtschutz zum angrenzenden Gewerbegebiet. Die Erschließungsstraße ist durch die Wurzeln der Bäume erheblich beschädigt und bedarf ebenfalls einer Sanierung. Der Spielplatz teilt sich in eine Sport- und Spielfläche auf der einen Seite und in eine Kleinkinderfläche auf der anderen Seite auf. Zäune teilen die Spielflächen ein und machen einen wenig einladenden geschlossenen Eindruck. Ziel der Planung ist es, dem gesamten Bereich wieder einen gemeinsamen Charakter zu verleihen.

Einer der abgetrennten Spielbereiche wird von einem Kindergarten genutzt. Auf den restlichen Flächen befindet sich eine großzügige Sandfläche mit einem großen Spielhaus, das ausschließlich von den kleineren Kindern bis ca. 8 Jahre genutzt wird. Des Weiteren gibt es noch eine Doppelschaukel und einen Bolzplatz. Hauptzielgruppe sind Kinder von 3-7 und 8-14 Jahren als zu differenzierende Gruppen (zwei Spielbereiche). Dieser Ort soll künftig zu einem Quartiersspielplatz für die gesamte Nachbarschaftsgemeinde und als Treffpunkt umgestaltet werden.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + fünf =

Was ist mg-act?

mg-act.de ist die städtische Internetseite für Jugendliche in Mönchengladbach.
Hier veröffentlichen Jugendliche ihre eigenen Text-, Hör- und Videobeiträge über alles, was sie interessiert. Außerdem kündigen wir Veranstaltungen und Workshops an, zeigen, wo was los ist und bieten Infos zum Leben im Netz und in der Stadt. Mitmachen? Aber bitte unbedingt!