Unser Büro ist wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Tree Time

Reaktivierung von brachgefallenen Gewerbeflächen durch künstlerische Zwischennutzung

Ausgangslage und Ort der Aktion

Der Hans-Jonas-Park liegt direkt in der Innenstadt und ist eins der zuerst umgesetzten Umgestaltungsmaßnahmen im Rahmen des IHEK. Der Arbeitskreis Hans-Jonas-Park hat sich intensiv über die Entwürfe des Planungsbüros diskutiert und die Beteiligung hat zu einem tollen Plan geführt, der seit Sommer 2021 in die Umsetzung geht, sodass aktuell eine Baustelle dort vorzufinden ist. Mehr zu den Umgestaltungsmaßnahmen im Hans-Jonas-Park finden Sie hier.

Hans Jonas ist eine der bekanntesten Personen der Stadt Mönchengladbach. Gerade im Bezug auf den Klimaschutz und das Thema Nachhaltigkeit ist der 1903 im Quartier geborene Philosoph aktueller denn je, denn in seinem Hauptwerk „Das Prinzip Verantwortung“ von 1979 beschäftigt er sich intensiv mit Technologie und Fortschritt und dem Verhältnis von Verantwortung des Menschen gerade gegenüber den Ressourcen und der Umwelt dazu.

Kurzumriss Konzept und Ziel

Das Projekt „Tree Time“ von Leonie Dahmen beschäftigt sich im Hans-Jonas-Park genau damit. Verantwortung gegenüber der Umwelt und der Natur steht im Zentrum ihres künstlerischen Projekts. Es geht darum, zu würdigen, wie lange etwa die Bäume im Park bereits existieren, was sie wohl von all dem Wandel denken würden und was sie äußern würden, wenn sie eine Stimme hätten. Mithilfe von Installationen mit Licht und Boxen, aus denen Texte zu hören waren, konnten sich die Besucher für mehrere Wochen mit dieser Thematik auseinander setzen und den sonst eher städtisch geprägten Park ganz naturverbunden und künstlerisch erleben.

 

Was ist mg-act?

mg-act.de ist die städtische Internetseite für Jugendliche in Mönchengladbach.
Hier veröffentlichen Jugendliche ihre eigenen Text-, Hör- und Videobeiträge über alles, was sie interessiert. Außerdem kündigen wir Veranstaltungen und Workshops an, zeigen, wo was los ist und bieten Infos zum Leben im Netz und in der Stadt. Mitmachen? Aber bitte unbedingt!